Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  


 

 

 

Kreisverband der Gartenfreunde e.V.

Rostock - Land

Dierkower Damm 38 e

18146 Rostock

TeL.: 0381/2007777 - Fax: 0381/4402153

 

 

Foto: Andreas MatzkeFoto: Andreas Matzke

 

Foto: Andreas MatzkeFoto: Andreas Matzke

 

Foto: Andreas MatzkeFoto: Andreas Matzke

 

Foto: Andreas MatzkeFoto: Andreas Matzke

 

Foto: Andreas MatzkeFoto: Andreas Matzke

 

 

 

Herzlich Willkommen bei den

Gartenfreunden im Kreisverband

Rostock - Land.

 

 

            

                   

  

 

   

      "Kleingarten macht Spaß !"                               

 

 

               

  

 

 

 


 

 

                            

 

 Kreisverband der Gartenfreunde e.V.

Rostock-Land

 

      Dierkower Damm 38 e in 18146 Rostock

      Tel.: 0381 - 200 7777 Fax: 0381 - 440 2153

       E-Mail: gartenfreunde.rostock-land@t-online.de

 

 

 

                                              Sprechzeiten der Geschäftsstelle

 

                                                  Dienstags 14:00 - 17:00 Uhr

                                                        und nach Vereinbarung

 

 

 

 

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

  BUGA 2015 Havelregion

 

Der Vorstand unseres Kreisverbandes hat auf einer Vorstandssitzung  beschlossen, mit den Vereinsvorständen einen Ausflug zur BUGA 2015 zu unternehmen. Da in diesem Jahr die Bundesgartenschau an mehreren Standorten stattfindet, musste entschieden werden, wohin die Fahrt geht. Als Ziel wurde Havelberg ausgewählt, da dort innerhalb des Ausstellungsgeländes der Gartenverein „Am Nussberg“ liegt. Außerdem befindet sich dort der Informationsstand des BDG, an dem abwechselnd verschiedene Landesverbände einzelne Themen aus dem Kleingartenwesen präsentieren.

 

Foto: Andreas MatzkeFoto: Andreas Matzke

 

Am 22.August war es soweit. Eine Gruppe von Vorstandsmitgliedern unserer Mitgliedsvereine sowie Mitgliedern des Vorstands des Kreisverbandes, teilweise mit Angehörigen, machte sich im Bus auf den Weg in die Hansestadt Havelberg. Dort wurden wir durch den Präsidenten  des Landesverbandes der Gartenfreunde Sachsen-Anhalt e.V., Gartenfreund Peter Riebeseel, empfangen Zu Beginn gab es einen kurzen Überblick über die BUGA, und einige Informationen darüber, was uns an diesem Standort erwartet.

 

 

Nach der Begrüßung führte uns Gartenfreund Riebeseel durch die Gartenanlage des örtlichen Kleingartenvereins und erläuterte, mit welchen Neuerungen die Anlage aufgewertet wurde (Wildapfelhecken, Spalierobst, Hochbeete, Insektenhotels u.v.m.). Besondere Beachtung fand dabei die Idee, von den vorhandenen Gärten am Besucherweg 1/3 der Gartenfläche als frei zugängliche Ausstellungsfläche zeitweilig abzugrenzen und themenbezogen zu gestalten. Durch Gartenfreund Riebeseel wurde besonders hervorgehoben, mit wie viel Fleiß und Engagement die Kleingärtner die Anlage, die auf dem Berg liegt, während der extremen Trockenzeit in diesem Jahr bewässert und gepflegt haben.

 

Foto: Andreas MatzkeFoto: Andreas Matzke

 

Am Informationsstand des BDG wurden wir herzlich durch die Thüringer Gartenfreunde empfangen, die zum Thema Kompostierung und integrierter Pflanzenschutz viele interessante und auch neue Informationen für unsere Teilnehmer hatten. Spontane Fragen wurden in folgenden Diskussionen umfassend und anschaulich beantwortet.

 

 

 

 

 

 

Der Vorsitzende des Kreisverbandes der Gartenfreunde e.V. Rostock-Land, Gartenfreund Gerhard Brackniß, bedankte sich im Namen der Teilnehmer für den herzlichen Empfang und die interessanten Gespräche und übergab an Gartenfreund Riebeseel ein Gastgeschenk. In Einzelgesprächen wurden anschließend neue Kontakte geknüpft und sowohl weitere Treffen als auch Erfahrungsaustausche in Aussicht gestellt.

 

 

Foto: Andreas MatzkeFoto: Andreas Matzke

Natürlich bestand auch die Möglichkeit, sich weitere Sehenswürdigkeiten der BUGA und der Hansestadt Havelberg anzusehen, was gern genutzt wurde, bevor es am Nachmittag mit vielen neuen Eindrücken wieder auf die Rückfahrt ging.

 

 

Andreas Matzke